START > APPLESCRIPT > Tools

Tools

Dies ist eine Zusammenstellung von Tools, die im Zusammenhang mit AppleScript gut zu nutzen sind, und AppleScript über die hauseigenen Mittel hinausgehend ergänzen.


Scripts immer griffbereit

as_dienstprogramm
Script-Menu von Apple
Schneller Zugriff
auf alle AppleScript-Hilfsmittel

Als erstes Hilfsmittel (falls nicht schon geschehen) sollte man sich das ScriptMenü von Apple installieren. Das ist schon an Bord und muss nur noch aktiviert werden. Also ab in den Ordner /Programme/AppleScript/..., dort das AppleScript-Dienstprogramm starten und dort per Checkbox das Scriptmenü einblenden lassen und am besten auch gleich einen Haken bei Library-Skripts einblenden setzen. Fertig.

Gleich nach der Aktivierung findet man dann, immer schnell griffbereit, viele nützliche Scripts direkt u. allgegenwärtig in der Menüleiste. Auch der Zugriff auf die wichtigsten Script-Ordner und die Einstellungen und Dienstprogramme, die das Scripting betreffen, sind von hier aus immer schnell und bequem zu erreichen.

Eine Alternative zum Scriptmenü von Apple ist das folgende Tool.

TIPP. Hier auch nochmal der Tipp von unserem Lieblingshersteller.

Scripts auf Tasten legen

FastScripts
FastScripts von red sweater
Alternativ-Script-Menü
mit Tasten-Zuweisung

FastScripts leistet ähnliches plus ein paar Annehmlichkeiten wie das erwähnte Script-Menu von unserem Lieblings-Hersteller. Zu den wichtigsten Vorteilen dürfte die Möglichkeit zählen, die Scripts mit Tastenkürzeln zu belegen.


FastScriptsPrefs


Ansonsten erhebt FastScripts den Anspruch, etwas aufgeräumter daher zu kommen, als das Standard-Script-Menü von Apple. Aber das ist Geschmackssache und auch in beiden Fällen änderbar.

Es gibt eine kostenlose Lightversion und eine Vollversion für $14,95.
DOWNLOAD der Lightversion. WEBSITE mit der Vollversion (30-Tage Trial).
(Da ich ohnehin auf Diät bin, nutze ich nur die Light-Version, die es auch tut.)
 

Scripts auf Funktions-Tasten legen

xKeys.png
XKeys von Zarkonnen
Script auf Funtionstasten
mit Untermenüs

XKeys bietet die Möglichkeit, beliebige Starts von Programmen, das Öffnen von Dateien oder eben das Starten von Scripts auf die Funktiontasten zu legen. Zusätzlich, und das macht dieses Tool interessant, ist es möglich, Untermenüs per Funktionstasten aufzurufen, in denen man dann (wiederum per Funktionstaste) das Gewünschte aus bis zu 15 Menüpunkten auswählt. Ein Untermenü sieht z.B. so aus:


Xkeys_submenu


Das sollte Platz genug für die nötigsten Scripts bieten, zumal sich so ein Untermenü jeweils für jede Funktionstaste konfigurieren lässt.

WEBSITE XKeys ist Freeware. | Hinzugefügt 04. Apr 2009

Bei Mount: AppleScript

picture
Do Something When (DSW)
von Azarhi Software
Autostart auch für AppleScripts

Do Something When startet oder beendet beim Mounten oder Unmounten eines Datenträgers beliebige Anwendungen. Dabei spielt es keinerlei Rolle, ob eine externe Festplatte an den Rechner angeschlossen, eine CD/DVD eingelegt, ein virtuelles Laufwerk eingebunden oder ein FTP-Server verbunden wird. Jedem Volume lassen sich ganz individuell Aktionen zuweisen. Also auch optimal geeignet, um Scripts hiermit zu zünden.

Außer Mounts/Unmounts lassen sich mit Do Something When (DSW) auch dem Start oder dem Beenden einer beliebigen Anwendung ebenfalls Aktionen zuweisen.

DSW bindet sich in die Systemeinstellungen ein. Dort erstellt man dann beliebige Regeln, was zu tun ist, wenn ein bestimmter Datenträger in das System eingebunden oder von ihm getrennt wird. Lasse etwa iTunes starten, sobald Du eine CD-ROM mit MP3s einlegst. Oder einen Bildbetrachter öffnen, wenn ein USB-Stick mit Bilddateien eingesteckt wird. Oder, oder, oder...


DSW


DSW geht von einer simplen Idee aus. Geschickt konfiguriert, automatisiert man mit dem Programm jedoch zahlreiche sonst Zeit raubende Abläufe.

Do Something When ist Freeware | Hinzugefügt 15. Mrz 2007
DOWNLOAD - Zur WEBSITE

Script-Start per Context-Menü

OMC
On My Command (OMC)
von Abracode
AppleScripts & UNIX-Kommandos per Mittelfinger

On My Command (kurz OMC) gibt dem Applescripter und dem UNIXer die Möglichkeit, Applescripts und UNIX-Kommandos aus dem «contextual menu» zu starten. Das Plugin ermöglicht außerdem die Erstellung von Droplets (für Applescripts zwar nicht so der Bringer, für UNIX CLI umso mehr).

Das PlugIn lässt sich ausgiebig konfigurieren (was soll übergeben werden, welche Files mit welchem Context-Menü. Die Möglichkeiten sind sehr vielseitig und lassen kaum einen Wunsch offen. Ein Blick ins Command-Description-Manual lässt dies ahnen.

Damit die Konfiguration nicht zu kryptisch ist, wird ein UI-Editor mitgeliefert, der die Konfiguration fast zum Kinderspiel macht. Beispiele und eine Einführung runden das Umsonst-Angebot ab.

Außerdem stehen bereits Hunderte von Befehlen, die von Usern bereitgestellt wurden, online zur Verfügung.


OMC

Da fällt die Wahl schwer. Hier geht's zum Online-Archiv der user-submitted commands.

On My Command ist Freeware | Hinzugefügt 29. Mrz 2007
DOWNLOAD. Zur WEBSITE

Script-Start per Services-Menü

ThisService
ThisService
von waffle software
AppleScripts & Shell-Scripts per Services-Menü

ThisServices gibt dem Applescripter und dem UNIXer die Möglichkeit, Applescripts und UNIX-Kommandos aus dem systemweiten «services menu» zu starten. Es ermöglicht damit, Skripts aus quasi jedem Programm heraus zu zünden. Leider fristen die Services-Menüs unberechtigterweise ein Schattendasein und werden von den Usern selten benutzt. Ein Grund hierfür ist aber auch, dass häufig unnötig viele Optionen in den Services-Menüs platziert sind. Räumt man diese aber mal etwas auf, wird einem der Nutzen dieses Menüs wieder bewusst. Aufräumen lässt sich dieses übrigens hervorragend mit Peter Maurers Service Scrubber. Dies nur mal als Tipp gleich hinterher.

ThisService ist Donationware | Hinzugefügt 24. Aug 2007
DOWNLOAD-SEITE PRODUKTSEITE

Script-Start per Bluetooth

OMC
Proximity
von Denver Timothy (ReduxComputing.com)
AppleScripts per Bluetooth starten

Proximity ermöglicht es, Applescripts über die Präsenz eines Bluetooth-Gerätes zu zünden. Dabei lassen sich in den Preferenzen des Programms zwei Skripte festlegen: Eines, das bei «Auftauchen» und ein zweites, das bei «Verschwinden» eines definierten Bluetooth-Gerätes (das kann z.B. ein Handy sein) ausgelöst werden.


OMC


Damit lassen sich dann z.B. Diebstahl-Schutzprogramme, Bildschirmschoner mit Login, oder was auch immer... auslösen und bei Zurückkommen des Bluetooth-Gerätes in den Dunstkreis des geliebten Macs dann auch automatisch wieder deaktivieren. Den Anwendungsmöglichkeiten sind hier mal wieder keine Grenzen gesetzt. Vielleicht kommentiert ihr ganz unten auf dieser Seite mal, wofür ihr es einsetzt.

Proximity ist (bei nicht-kommerzieller Nutzung) Donationware | Hinzugefügt 13. Mrz 2007
PRODUKTSEITE

Und noch ein Context-Menü-Starter

BigCatScriptPlugin
Big Cat Script Plugin von Brent Simmons
Noch eine Möglichkeit,
Applescripts per Maustaste zu zünden

Big Cat von Ranchero Software ist eine weitere Alternative für den Scriptstart über das «Contextual Menu». Gerade erst entdeckt. Einfach mal die Seite anschauen. Man kann AppleScripts erstellen, die aktiv werden wenn Text ausgewählt ist, und man kann AppleScripts erstellen, die aktiv werden, wenn Dateien ausgewählt sind. Die mitgelieferten Beispiel-Scripts lassen sich natürlich beliebig an die eigenen Bedürnisse anpassen, und es lassen sich auch neue Scripts erstellen. Außerdem sind auch Shell-Scripts mit Big Cat ausführbar. Diese lassen sich dann aus Programmen, die dies unterstützen (z.B. Finder, BBEdit ...) per Kontext-Menü starten.

Big Cat ist Freeware und Universal binary | Hinzugefügt 21. Mai 2007
PRODUKTSEITE

Scripts regelmäßig starten (crontab)

CronniX
CronniX
Immer wiederkehrende AppleScripts
automatisch ausführen lassen

Eine Alternative zum on idle-Handler in AppleScript bietet das Programm CronniX. Um Prozesse regelmäßig zu starten, gibt's unter UNIX (und damit auch unter Mac OS X) die sogenannte crontab. Das ist eine Tabelle, in die eingetragen wird, zu welchen Zeiten, in welchen Abständen etc. Dinge zu starten sind.

Wer sich in der Shell nicht so auskennt, und sich vor dem Bearbeiten einer solchen Konfigurations-Datei scheut, findet mit CronniX das richtige Werkzeug.

Mit diesem Programm ist es ein Kinderspiel, die besagte crontab mithilfe eines grafischen User-Interfaces zu bearbeiten, um AppleScripts in schöner Regelmäßigkeit bzw. zu bestimmten Ereignissen automatisch starten zu lassen.

Weitere Infos gibt's auch unter Freeware Mac.

Scripts nach Regeln starten (launchd)

lingon_logo
Lingon
von Peter Borg
AppleScripts & Shell-Scripts nach Regeln zünden lassen

Was CronniX für die crontab ist, ist lingon für die launchd-Services unter Mac OS X. Hiermit lassen sich Skripts zu bestimmen Zeitpunkten oder Ereignissen starten. So kann man über launchd z.B. auch auf Dateiveränderungen oder Hinzufügen von Dateien zu einem Ordner reagieren. lingon hilft dabei mit einem Assistenten, die nötigen Einträge in die xml-Datei vorzunehmen, um diese Services zu aktivieren. Außerdem lassen sich damit Skripts und Applikationen bei Start des Systems, periodisch, oder zu bestimmter Zeit aktivieren, und auch ständig offen halten.


LingonUI


Achtung: Es gibt jetzt eine neue Version für Leopard! Für Tiger steht die ältere Version 1.2.1 weiterhin als Download bereit.
(Mehr Infos zu launchd gibt es auf dieser Apple-Seite oder z.B. hier auf MacMark)

lingon ist Donationware | Hinzugefügt 18. Okt 2007
DOWNLOAD v1.2.1 (Tiger)DOWNLOAD v2.1 (Leopard)PRODUKTSEITE

Scriptstart bei Ruhezustand/Aufwachen/Inaktivität

SleepWatcher
SleepWatcher
von Bernhard Baehr

Den Ruhezustand im Griff!

Wer den Ruhezustand kontrollieren will, und Scripts bei Eintritt in bzw. Aufwachen aus eben jenem starten will, der sollte sich mal SleepWatcher ansehen. Mit diesem «Deamon» ist es möglich, den Ruhezustand zu überwachen bzw. auch auszulösen. Zusätzlich lässt sich die Inaktivität des Benutzers abklopfen. Ich habe das Commandline-Tool selbst noch nicht getestet, da ich bisher noch keine Verwendung dafür hatte. Es sind aber durchaus Einsatzbereiche für SleepWatcher denkbar. Man legt in je einem «.sleep-Script» und einem «.wakup-Script» fest, welche Dinge bei Eintritt der Events passieren soll. Beispiel-Scripts liegen dem Programmpaket bei.


Hier einfach mal die Original-Beschreibung des Autors, die bei Start der Installation von SleepWatcher erscheint:


sleepwatcher is a command line tool (daemon) that monitors sleep, wakeup and idleness of a Mac. It can be used to execute a Unix command when the Mac or the display of the Mac goes to sleep mode or wakes up or after a given time without user interaction. It also can send the Mac to sleep mode or retrieve the time since last user activity.
 
This package installs the following files:

/usr/local/sbin/sleepwatcher - the sleepwatcher command
/usr/local/share/man/man8/sleepwatcher.8 - manual page for sleepwatcher


... und diese hier bei Installation der StartupItems für SleepWatcher:


The SleepWatcher StartupItem is a sample set of scripts for the sleepwatcher daemon. With the package installed, any Mac user can provide scripts .sleep and .wakup in his/her home directory that are executed when the Mac goes to sleep mode respectively wakes up.

This package is kept in the SleepWatcher distribution for compatibility with SleepWatcher 1.0. To take advantage of the new features of SleepWatcher 2.0, you have to customize the scripts according to your needs. See the man page for sleepwatcher for more information.

This package installs the following files:

/Library/StartupItems/SleepWatcher - startup script for the sleepwatcher daemon
/etc/rc.sleep - system wide script executed by the sleepwatcher daemon when the Mac goes to sleep mode
/etc/rc.wakeup - system wide script executed by the sleepwatcher daemon when the Mac wakes up from sleep mode


... da könnt ihr auch gleich sehen, dass es nicht sonderlich viel ist, was installiert wird. Ein grafisches User-Interface gibt's logischerweise nicht, und ein wenig shell-Kenntnisse können nicht schaden. Klingt doch interessant, oder? Ich kann mir jedenfalls vorstellen, es noch mal gebrauchen zu können und wollte es euch deshalb auf keinen Fall vorenthalten. Vergesst nicht, hier unten zu kommentieren, ob und wofür ihr es einsetzt und ob es gefällt!

SleepWatcher is published under the GNU General Public License  | Universal binary | Hinzugefügt 23. Sep 2007
Zur DOWNLOAD-SEITE von Bernhard Baehr

Scriptstart per Bildschirmschoner (Screensaver)

AppStartSaver
AppStartSaver
von Richard McDonald

Appelscript statt Screensaver!

Wer lieber ein Applescript (als App gesichert) oder Shellscript oder eine beliebig andere Application statt eines Screensavers bei längerer Inaktivität starten möchte, der sollte sich mal AppStartSaver ansehen. Genau dies ist mit diesem Screensaver-Modul nämlich möglich. Der Saver läuft noch nicht unter Snow Leopard.

ScriptSaver
ScriptSaver
von Matt Swann

Appelscript und Screensaver!

Eine weitere Alternative für die gleiche Aufgabe bietet ScriptSaver von Matt Swann. Dieser Saver ist spezialisiert auf den Skriptstart. Es lässt sich ein Script definieren, dass bei Eintritt des Screensavers aktiviert wird und ein zweites, dass beim Beenden des Schoners aktiviert werden soll. Zusätzlich lässt sich ein "echter" Screensaver definieren, der zwischen diesen beiden Zuständen läuft (also im klassischen Bildschirmschoner-Modus). Dieser Saver ist mittlerweile auch unter Snow Leopard im 64bit Modus lauffähig.

 
No guarantees, warrantees, or promises of any kind. Use at your own risk. | Universal binary | Hinzugefügt 21. Mai 2009
DOWNLOAD-SEITE AppStartSaverDOWNLOAD-SEITE ScriptSaver

«Flottes» User-Interface

Pashua
Pashua von Carsten Blüm
Wem "dislay dialog" nicht reicht,
aber XCode zu heftig ist.

Mit Pashua lassen sich die verschiedensten Benutzer-Dialoge realisieren. Da die hauseigenen AppleScript-Funktionen (display dialog oder choose from list) mehr als spartanisch sind, kommt man mit diesem Programm ganz gut weiter. So lassen sich Popups, mehrere Textfelder, Checkboxen, Passwortfelder, Buttons und auch Bilder (auch in Kombination) per relativ einfacher Syntax in Applescripts einbinden. Die Positionierung und Anpassung der Fenstergrösse findet dann automatisch statt. (Die Gestaltungsmöglichkeiten sind dadurch allerdings etwas eingeschränkt, aber man kommt schnell zum Ziel).

Hierzu muß das Programm Pashua lediglich im Application-Folder liegen und ein entspr. Standard-Handler in das Script integriert werden. Beispiele für die unterschiedlichen Scriptsprachen liegen Pashua bei, denn ...

Das Beste ist: Pashua ist nicht nur für AS geeignet, sondern ist auch für Perl-, PHP-, Tcl-, Python-, Ruby-, Shell- sowie Rexx-Skripte verwendbar! Wer also ein UI für diese Sprachen braucht, ist mit Pashua bestens bedient.

Pashua ist Donation-Ware.
PRODUKT-SEITE

AppleScripts als Hintergrundprozess

DropScriptBackgrounder
Drop Script Backgrounder von James Sentman
Applescript-Programme 
zu Hintergrundprozessen machen.

Mit Drop Script Backgrounder von James Sentman lassen sich AppleScripts, die als Programm mit der Option «Nicht automatisch beenden» (stay open application) gesichert wurden, in Hintergrund-Prozesse konvertieren, also ein Programm, dass nicht im Dock erscheint, sondern unscheinbar als Prozess im Hintergrund mitläuft. Der einzige Weg, einen solchen Hintergrund-Prozess zu beenden, führt über ein weiteres Script, dass ihm mitteilt, sich zu beenden, oder über die Aktivitäts-Anzeige (process viewer).


DSW


Um ein «normales» Stay-Open-Script in einen Hintergrund-Prozess umzuwandeln, muss es nur auf das Programm-Icon von Drop Script Backgrounder gezogen werden (oder aber in das Programm-Fenster, falls Drop Script Backgrounder bereits gestartet wurde). Das Programm erkennt automatisch, ob das gedroppte Programm bereits ein Hintergrund-Prozess ist, oder nicht, und wandelt gegebenfalls ein Hintergrund-Prozess-Programm wieder zurück in ein «normales» AppleScript-Programm.

Es sollte allerdings kein Programm gedroppt werden, dass bereits läuft, da dies zu Fehlern führt!

Drop Script Backgrounder ist Freeware (geschrieben in REALbasic). Der Autor freut sich über Mails, die kurz beschreiben, wofür ihr es einsetzt. Soviel Zeit sollte sein!

Drop Script Backgrounder ist Freeware | Hinzugefügt 12. Aug 2007
PRODUKT-SEITE DOWNLOAD

Texteditor mit AS-Unterstützung

TextWrangler
TextWrangler von Barebones
Must-Have-Texteditor für AppleScripter
(mit vorbildlicher Record-Funktion!)

Kein wirkliches AppleScript-Tool, aber ein Editor den sich jeder AppleScripter unbedingt mal anschauen sollte.

Dieser Editor bietet eine vorbildliche AppleScript-Unterstützung incl. eigenem Script-Menü im Programm, und auch das Aufzeichnen (Record-Funktion des Scripteditors) von Scripts funktioniert mit TextWrangler wirklich astrein, wodurch Scripts für diesen Editor wirklich blitzschnell gezaubert sind.

Näheres zu TextWrangler gibt es in der Rubrik Mac > Freeware auf dieser Homepage.
TextWrangler ist Freeware (kaum zu glauben). Also zugreifen!

UIScripting - Wenn nix mehr geht...

Cliclick
Cliclick
von Carsten Blüm

Der Geheimtipp für UIScripter!

UIScripting an sich nimmt man ja eigentlich nur, wenn nix anderes geht. Aber was tun, wenn auch mit UIScripting nix mehr geht, und man beispielsweise einen Button einfach nicht angesprochen bekommt? Ja, dann kommt meine Entdeckung Cliclick ins Spiel (Der Name kommt nicht von «Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt (FWT1)» (erinnert ihr euch noch an den Roboter, der immer «klick-klick» in jedem zweiten Satz sagte?), sondern von COMMAND-LINE-INTERFACE-CLICK).

Entdeckt habe ich es im Package eines BBEdit-Plugins von Carsten Blüm. Cliclick ist eine kleines aber feines command-line-Tool von Carsten, dass er auf meine Anfrage hin jetzt auch gesondert als Download anbietet: CliClick führt einen Klick an einer vorgegebenen Bildschirmkoordinate aus. Perfekt für diese Aufgabe.

Dabei ist die Syntax in der shell ganz einfach: cliclick "800 250". Packt man das Tool z.B. in den Ordner /usr/bin, lässt es sich von überall aus der shell heraus aufrufen (und aus AppleScript eben per do shell script). Man kann das Tool natürlich auch in das Package seines AppleScript's legen. Dann muss der Pfad (als POSIX-Path!) zu Cliclick mit übergeben werden.

Hier ein AppleScript-Beispiel, um die Bookmarks in Safari per Klick zu öffnen, und zwar in Unabhängigkeit der aktuellen Fensterpostion von Safari: Die Werte {25, 60} repräsentieren die Postition des Bookmark-Buttons von der linken oberen Ecke des Safari-Fensters. Die aktuelle Position des Fensters selbst wird zu diesen Werten addiert und ergibt somit die Koordinaten für den «cliclick-Klick».

-- Ein ANWENDUNGSBEISPIEL (cliclick muss auf dem desktop liegen)
-- Es werden die Bookmarks in Safari geöffnet (hoffentlich)

property cliclickPath : POSIX path of file ((path to "desk" as text) & "cliclick")

tell application "Safari"
   tell application "System Events"
      tell process "Safari"
         set winPos to position of window 1
         set objPos to {25, 60} -- bei mir ist dort der Bookmarks-Button
         set xPos to (item 1 of winPos) + (item 1 of objPos)
         set yPos to (item 2 of winPos) + (item 2 of objPos)
         set clickCommand to (cliclickPath & " " & xPos & " " & yPos)
         do shell script clickCommand -- click ausführen
      end tell
   end tell
end tell

>>> Im Scripteditor öffnen

Ich habe damit z.B. mal eine Flashseite im Browser per AppleScript bedient. Anders war kein Drankommen, da die Elemente ja keine klassischen UI-Elemente sind, die man ansprechen könnte. Mit Cliclick war's dann kein Problem. Allererste Sahne! Danke Carsten!! Und zum pixelgenauen Vermessen der UI-Elemente nehmt ihr einfach das nächste Tool: PixelStick

Cliclick ist Freeware und Universal binary | Hinzugefügt 29. Mai 2007
Zur DOWNLOAD-SEITE von Carsten Blüm

Bildschirm pixelgenau vermessen

pixelstick
PixelStick
von PixelatedSoftware.com

Koordinaten genau ermitteln für's UIScripting

Mit PixelStick lassen sich prima die Bildschirmkoordinaten, die Größe und Position von UI-Elementen vermessen. Einfach den Start- und den End-Punkt von PixelStick auf die gewünschten Positionen schieben, schon lassen sich alle benötigten Werte in der kleinen Palette ablesen.




PixelStick «schwebt» dabei sozusagen mit seinen Fadenkreuzen über allem. Andere Programme lassen sich trotzdem weiterhin uneingeschränkt weiter benutzen. Kein lästiges Hin- und Her-Schalten zwischen den Programmen. PixelStick einfach laufen lassen. Stört kein bisschen. Optimal für's UIScripting. Für Webdesign natürlich auch.

PixelStick ist Freeware und Universal binary | Hinzugefügt 02. Juli 2007
Zur WEBSITE von PixelStick

Code-Fetzen sammeln

Schnippselchen
Schnippselchen
von MOApp

Code-Snippets sammeln (nicht nur AppleScript)

Schnippselchen ist ein Programm, um Code-Snippets zu sammeln. «Was man nicht im Kopf hat…» und auch in absehbarer Zeit nicht hinein bekommt, dass gehört in Schnippselchen.


OMC

Hiermit kann man eine Programmiersprachen-übergreifende Bibliothek von häufig und weniger häufig gebrauchten Code-Zeilen/-Blöcken aufbauen, die man dann bei Bedarf auch tatsächlich wiederfindet, denn Schnippselchen bietet eine Suchfunktion und die Möglichkeit, seine Snippets mit tags zu versehen. Nicht perfekt (Perfektion ist Sache der Götter), aber absolut brauchbar dieses Programm. Sammler und Jäger sollten sich dieses Programm (wie auch alle anderen von Michael Göbel) auf jeden Fall mal ansehen. Es ist eins von diesen Programmen, bei dem man die Idee so entzückend findet, dass man fast meint, sie käme von einem selbst ;-).

Ein kleines Demo-Filmchen gibt's auch.

Schnippselchen ist Freeware | Hinzugefügt 14. Dez 2007
DOWNLOAD-SEITE. WEBSITE MOApp

Schnellansicht von AppleScripts unter Leopard

Schnippselchen
QuickLook-Plugin
von Kevin Wojniak

Scripts ohne den Editor einsehen

Für die «Helden» unter euch, die sich schon mit Leopard herumquälen, gibt's mit diesem Plugin von Kevin Wojniak (www.kainjow.com) eine kleine Belohnung, mit der sich die neueste Raubkatze von Apple um die Fähigkeit bereichern lässt, sich AppleScripts direkt aus dem «Finder-Cover-Flow» (QuickLook) schnell mal anzusehen, ohne den Script-Editor zu bemühen. Das AppleScript-QuickLook-Plugin wird installiert, indem man es in einen der folgenden Ordner wirft:
~/Library/QuickLook (nur für den aktuellen User)
/Library/QuickLook (für alle User)
Damit's aktiv wird, muss der User sich ab- und wieder anmelden oder den Finder oder aber den Rechner neu starten. Es gibt auch noch einen Terminalbefehl (qlmanage -r), aber das habt ihr nicht von mir.

Das QuickLook-Plugin ist Freeware | Hinzugefügt 03. Feb 2008
Direkter DOWNLAOD des Plugins. WEBSITE mit dem Plugin

Ohne Umweg zum PDF

CUPS-PDF
Einfache Installation von
CUPS-PDF von Volker C. Behr
auf codepoetry.net

Wer einen Drucker benötigt, der direkt in PDF-Files druckt, ohne irgendwelche Popups auszuwählen und Speicherorte angeben zu müssen, der ist mit CUPS-PDF gut bedient. Die entspr. einfachen Installer für Tiger und Leopard gibt's auf www.codepoetry.net. Hiermit ist die Installation ein Kinderspiel. CUPS-PDF ist schon seit längerer Zeit mein Standard-Drucker geworden. Einfacher geht's nimmer.

DOWNLOAD auf der Website (für Leopard & Tiger)

Eure Kommentare zu den Tools

Kommentar schreiben

spirig willy |  27.09.2015, 09:54:00 |  willyspirig@gmail.com  77.56.219.116 = 77-56-219-116.dclient.hispeed.ch
Dies ist das von mir als Arzt-Praxis administrator oder besser gesagt"Softwareler als Arzt seineder Dilettant" das meistgebrauchte Scriptmuster, ich muss neidlos sagen "vom feinsten" ist Dein dings für das ich mich herzlich bei Dir bedanken möchte:Nun habe ich für Vollidioten -wie ich Z.B. einer bin- etwas die Varianten-Namen geändert und frage Dich um die Meinung betreffs was meinst $Du dazu zu dieser Namengebung:--Mein "Lese-script" mache ich so:--DATEN des Fenster 1 der Frontapplication LESEN-------- global FrontProgr, FindProc, SysEvset FindProc to "Finder"set ScrEdit to "Script Editor"set SysEv to "system events"set FrontProgr to (path to frontmost application as text)my Opener()on open my Opener()end openon Opener() tell application "Finder" open alias FrontProgr set NaFrontProcess to (name of every process whose visible is true and frontmost is true and name is not FindProc) as text if NaFrontProcess = SysEv then set NaFrontProcess to "Finder" end if end tell set ButtList to {FindProc:FindProc, NaFrontProcess:NaFrontProcess, ABBRUCH:"ABBRUCH"} activate current application set ButtKlick to button returned of ¬ (display dialog "Programm anwählen dessen Fenster-Koordinaten gelesen werden sollen" buttons ¬ ButtList as list default button 2 with icon 1 giving up after 0) set ButtList to {FindProc:FindProc, NaFrontProcess:NaFrontProcess, ABBRUCH:"ABBRUCH"} if the ButtKlick is FindProc of ButtList then set NaFrontProcess to FindProc of ButtList if the ButtKlick is ABBRUCH of ButtList then return tell application NaFrontProcess set W2 to name of window 1 set BoundOSX to the bounds of window W2 set Links to (item 1 of BoundOSX) as string set Oben to (item 2 of BoundOSX) as string set Breit to (item 3 of BoundOSX) as string set Hoch to (item 4 of BoundOSX) as string activate me end tell tell application "AppleScript Editor" activate me set SkriptInhalt to ¬ "tell application "" & NaFrontProcess & "" activate set bLIST to {Links:" & Links & ", Oben:" & Oben & " , Breit:" & Breit & " , Hoch:" & Hoch & "} as list --<-sehr wichtig! set the bounds of window 1 to bLIST --window "" & W2 & "" end tell --activate me" activate set NeuesScript to make new document with properties ¬ {name:"Window 1 bounds"} set text of NeuesScript to SkriptInhalt as text end tell check syntax NeuesScriptend Opener--UND SO sieht das RESuLTAT aus:tell application "Finder" activate set bLIST to {Links:101, Oben:93, Breit:1002, Hoch:739} as list --

werkwelt |  06.10.2009, 12:45:13 |  217.225.78.56 = pD9E14E38.dip0.t-ipconnect.de
Faxe als PDF haben die Faxkopfzeile sehr dicht am Bildrand, der über den hier vorgeschlagenen Weg nicht von jedem Drucker gedruckt wird. Deshalb mußte ich GraphicConverter einspannen. Der GC verkleinert nämlich das PDF-Bild noch per Anpassung an das vom Drucker gemeldete Papierformat. 

H =:o) L G I |  13.08.2007, 22:25:16 |  89.53.53.215 = 89.53.53.215
Würde mich über Kommentare zu den Tools freuen: Wofür setzt ihr sie ein? Welches Tool gefällt euch besonders gut? 



Powered By CMSimple Design By NMuD Top